Leihmeerschweinchen – Zusammen ist man weniger allein!

Was ist ein Leihmeerschweinchen? – Was komisch klingt, macht bei Meerschweinchen durchaus Sinn. Warum erfährst du in diesem Artikel.

Leihmeerschweinchen

Zusammen ist man weniger allein!

Wann benötigt man ein Leihmeerschweinchen?

Leihmeerschweinchen sind dann eine Option, wenn man mit der Meerschweinchenhaltung aufhören will, aber das letzte verbliebene Tier auch nicht abgeben will. Man leiht sich dann ein Partnermeerschweinchen bis das eigene Meerschweinchen stirbt. Anschließend gibt man das Meerschweinchen zum Verleiher zurück und kann die Meerschweinchenhaltung aufgeben.

Ein Leihmeerschweinchen wird nur einmal verliehen. Nach der Rückgabe, verbleibt es bei seinem Besitzer oder bekommt ein neues endgültiges Zuhause. So muss sich das Meerschweinchen in seinem Leben nicht mehrfach an neue Gegebenheiten anpassen.

Einzelhaltung verhindern!

Es ist gut, dass es mittlerweile Leihmeerschweinchen gibt und jeder sollte davon Gebrauch machen, wenn er mit der Haltung aufhören möchte, es aber nicht übers Herz bringt das letzte Meerschweinchen abzugeben. Wenn du das letzte Meerschweinchen einzeln hältst, wäre das für das Tier sehr schlimm. Meerschweinchen sind Rudeltiere und möchten nicht allein sein!

Wo bekomme ich ein Leihmeerschweinchen?

Leihmeerschweinchen bekommst du meistens in einer Meerschweinchen-Notstation oder einem Züchter. Die Kosten belaufen sich ungefähr auf dieselben, wie wenn du ein Meerschweinchen kaufst. Auch bei der Leihmeerschweinchenvermittlung wird natürlich darauf geachtet, dass das Meerschweinchen zu deinem Tier passt und sie sich gut vergesellschaften lassen.

Eine Liste mit Adressen von Notstationen und Züchtern, die Leihmeerschweinchen vermitteln, findest du auf der Seite der Landshuter Moppelbande.

Verliebt in das Leihmeerschweinchen – Und nun?

Solltest du dich in der Zeit wo das Leihmeerschweinchen bei dir ist um entscheiden und mit der Meerschweinchenhaltung weitermachen wollen, kann das Meerschweinchen im Anschluss auch behalten werden. – Das passiert übrigens häufiger als man denkt: Ca. 50 % der verliehenen Tiere dürfen irgendwann endgültig im eigentlichen Zuhause auf Zeit bleiben. Auch dann gilt natürlich wieder: Keine Einzelhaltung und mindestens zwei Meerschweinchen zusammen.


Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Pinterest
Contact us
Hide Buttons