Meerschweinchen TÜV: Alle gesund und munter?

Sind meine Meerschweinchen gesund? Eine der wohl wichtigsten Fragen bei der Meerschweinchenhaltung. Mit dem wöchentlichen Meerschweinchen TÜV, dem Gesundheitscheck für Meerschweinchen, kannst du Krankheiten frühzeitig erkennen und behandeln.

Meerschweinchen TÜV

Beim Gesundheitscheck Meerschweinchen regelmäßig Wiegen

Was ist der Meerschweinchen TÜV?

Unter dem Meerschweinchen TÜV verstehen wir Meerschweinchen-Verrückten den wöchentlichen Gesundheitscheck. Auch wenn du kein Tierarzt bist solltest du deine Meerschweinchen einmal die Woche aus dem Gehege nehmen um ihren Allgemeinzustand zu untersuchen. Bei mir wird der wöchentliche TÜV mit der Säuberung des Geheges verbunden, da ich meine Meerschweinchen dazu sowieso herausnehmen muss.

Wie läuft der Gesundheitscheck ab?

Den Ablauf des wöchentlichen TÜV kannst du dir auch bei deinem Tierarzt abgucken. Dieser untersucht auch zunächst den Allgemeinzustand, indem er Gewicht, Fell, Augen, Ohren, Nase, Mund, Zähne, Genitalbereich und Krallen kontrolliert. Genau dasselbe tust du auch:

Gewicht:

Kontrolliere das Gewicht und notiere es wöchentlich. Wenn du größere Gewichtsabweichungen zwischen den Wochen feststellst, suche den Tierarzt auf. Ein Richtwert für Abweichungen sind ca. 50g.

Fell:

Bei gesunden Meerschweinchen ist das Fell glänzend und vor allem dicht und ohne kahle Stellen. Stellst du beim Meerschweinchen TÜV jedoch Haarausfall oder Schuppen fest, kann das ein Indiz für einen Parasitenbefall sein, mit dem du auch zum Tierarzt musst.

Augen:

Die Augen sollten klar sein und nicht tränen. Bemerkst du bei deiner Untersuchung trübe oder tränende Augen, kann das auf eine Krankheit hindeuten.

Ohren:Ohren Kontrolle bei Meerschweinchen

Manchmal müssen die Ohren von Dreck oder Verkrustungen befreit werden. Das kannst du mit einem Wattestäbchen machen. Bist du dir dabei unsicher oder hat dein Meerschweinchen stark verkrustete Ohren solltest du damit beim Tierarzt Rat suchen.

 

Nase:

Die Nase sollte sauber und trocken sein, damit z.B. eine Erkältung ausgeschlossen werden kann.

Mund:

Schorfige Stellen am Mund, können auf Lippengrid hindeuten und sollten behandelt werden.

Zähne:

Zähne wachsen bei Meerschweinchen und auch vielen anderen Nagern immer weiter. Bei gesunden Tieren, die die richtige Nahrung bekommen, nutzen sich die Zähne automatisch ab, sodass du nichts unternehmen musst. Stellst du zu länge Zähne fest, die evtl. auch deinem Meerschweinchen Probleme beim Kauen verursachen, solltest du die Zähne vom Tierarzt kontrollieren lassen.

Genitalbereich:

Durchfall oder Blasenentzündung erkennt man häufig wenn der Genitalbereich und die Analregion verschmutzt oder nass sind. Daher ist die Kontrolle hier besonders notwendig. Gesunde Meerschweinchen haben einen sauberen und trockenen Genitalbereich.

Krallen:

Die Meerschweinchenkrallen wachsen ähnlich wie die Zähne immer weiter, müssen jedoch meist öfters gekürzt werden. Zu lange Krallen erkennst du daran, dass sich die Krallen beginnen zu biegen. Zum Krallenschneiden gibt es spezielle Scheren. Wenn du noch nie Krallen geschnitten hast, lass es dir am besten einmal von einem erfahrenen Meerschweinchenbesitzer oder dem Tierarzt zeigen.

Ab zum Tierarzt?

Sollte dir beim TÜV etwas auffallen, kontaktiere deinen Tierarzt. Hier erfährst du mehr zum Tierarztbesuch.

Alle TÜV-Schritte kannst du dir auch nochmal in folgendem Video ansehen:

MEERSCHWEIN SEIN wünscht allen kranken Meerschweinchen gute Besserung und eine schnelle Genesung!


Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Pinterest
Contact us
Hide Buttons