Streu oder Pellets für den Meerschweinchenstall?

Streu oder Pellets für den Meerschweinchenstall?

Sägespäne-Einstreu kaufen wohl die meisten Meerschweinchenhalter für ihre Tiere, aber in den Zoohandlungen findet man auch verschiedene Einsteu in Pelletform, auch Strohstreu oder Strohgranulat genannt. Was ist aber besser? Gewöhnliches Sägespäne-Streu oder Strohstreu? Hier gehe ich dieser Frage auf den Grund.

Unterschied zwischen gewöhnlichem Streu und Pellets

Streu und Pellets unterscheiden sich in der Form, dem Preis und dem Herstellungsmaterial. Während Einstreu aus Sägespäne bzw. Weichholzspänen besteht, werden Pellets aus gepresstem Stroh und Wasser hergestellt. Das Pressen führt beim Strohstreu zu der bekannten Pellet-Form. Streut man seinen Stall mit Pellets aus, bekommt man daher auch eher eine Schotterplatz-Optik.

Vor- und Nachteile von Pellets

Weiterer Nachteil der Pellets ist der Preis. Dieser liegt in der Regel deutlich über dem von gewöhnlichen Weichholzspänen. Außerdem beobachten Pellet-Nutzer häufiger wunde Füße bei ihren Meerschweinchen. Vorteile von Pellets sind allerdings die hohe Saugfähigkeit sowie die gute Kompostierbarkeit. Des Weiteren sind Pellets deutlich staubarmer als Sägespäne-Streu.

Meine Empfehlung: Streu oder Pellets?

Ich selbst habe Pellets ausprobiert, bin aber schließlich wieder zur normalen Holz-Späne zurück. Auf den Pellets konnten meine Meerschweinchen nicht so gut laufen, was wahrscheinlich der Form geschuldet ist. Auch erschien es mir nicht sehr gemütlich und der Preis war mir langfristig zu teuer.

Tipp: Pellets und normale Einstreu kombinieren

Wer die Saugkraft der Strohstreu nutzen möchte, kann die Pellets auch als Unterschicht verwenden oder nur die Pipiecken mit Pellets ausstreuen.

Einstreu-Alternativen

Viele Alternativen gibt es bei der Auslegung der Meerschweinchenställe bisher nicht. Wer auf Einstreu verzichten möchte kann seine Haltung auf Fleece umstellen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Pellets? Schreibt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Pinterest
Contact us
Hide Buttons