Alte Meerschweinchen pflegen

Alte Meerschweinchen pflegen

Dein Meerschweinchen wird älter – 6, 7, 8, 9 oder sogar 10 Jahre alt – bedarf es nun einer besonderen Pflege? In folgendem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit der Pflege von Senioren-Meerschweinchen schildern.

Wann sind Meerschweinchen Senioren?

Grundsätzlich können Meerschweinchen ca. 10 Jahre alt werden. Ab 5 Jahren kann ein Meerschweinchen als Senior- / Rentner-Meerschweinchen betitelt werden. Besitzer beobachten dann häufig, dass die älteren Meerschweinchen länger schlafen und nicht mehr so viel herumlaufen und herumspringen wie die jüngeren Meerschweinchen. Wann man das bemerkt kann je nach Meerschweinchen früher, also schon mit 5 Jahren aber auch erst später, mit 7 oder 8 Jahren beginnen.

Einschränkungen älterer Meerschweinchen: Meine Erfahrungen

Unsere Rentnerin Para, die wir im April 2020 verloren haben, war lange fit und hat sich ihr Alter nicht anmerken lassen. 2011 geboren, haben wir 2018, also mit 7 Jahren erste Einschränkungen vernommen. Grundsätzlich war sie aber immer schon ein sehr ruhiges Schweinchen.

Die ersten Einschränkungen waren, dass wir ein trübes Auge bemerkten, auf dem sie später wahrscheinlich auch komplett blind war. Die Tierärztin schloss einen Abszess o. ä. aus und das Auge verschlechterte sich nicht weiter. Daher trafen wir in Absprache mit der Tierärztin keine weiteren Maßnahmen.

2019 kam dann hinzu, dass sie nicht mehr über die Rampe in den Auslauf gegangen ist, diese war ihr wohl zu steil. Sie blieb somit im Stall und begann ihre Kuschelsachen immer mehr zu nutzen. Zudem wurde sie etwas dünner. Zu ihren besten Zeiten hatte sie immer ca. 900 g gewogen. Dies war nun auf ca. 700 g gesunken, hielt sich dort aber stabil, sodass wir hier ebenso nicht weiter tätig wurden, außer dass sie ab und an ein extra Leckerli zugesteckt bekam und wir das Gewicht im Blick behielten.

Ende 1019 kamen dann Probleme mit den Füßen hinzu. Dadurch, dass sie immer mehr Zeit damit verbrachte in Kuscheltonne oder Kuschelröhre lange Zeit zu schlafen und sich kaum zu bewegen, wurden ihre Füße wund, Kot blieb dran hängen und begann Entzündungen zu verursachen. Während jüngere Meerschweinchen sich hier auch noch selber helfen und Verunreinigungen an ihren Füßen abknabbern, schaffte unser altes Meerschweinchen dies jetzt nicht mehr alleine. Hier waren wir jetzt gefragt. Wegen der Entzündungen stellten wir sie zunächst dem Tierarzt vor und bekamen Salben und Verbände, um diese zu behandeln. Zusätzlich mussten nun immer wieder Fußbäder gemacht werden, damit der Mist regelmäßig entfernt wird und sich nichts entzünden kann. Die Altenpflege begann.

Altenpflege bei Meerschweinchen: Was bedeutet das?

Bei mir bedeutete die Altenpflege bei unseren Meerschweinchen, dass alle paar Tage Fußbäder anstanden und wir sie besonders im Auge behielten. Wie viele alte Menschen auch, hatte unser Meerschweinchen Probleme mit den Füßen und sich selbst gut sauber zu halten.

Es kann natürlich auch anders ablaufen, zum Beispiel, dass man seinem Meerschweinchen im Alter Medikamente geben muss oder anderes. Wissen sollte man jedoch, dass Meerschweinchen im Alter meist besondere Pflege bedürfen und man sie ruhig verwöhnen kann. Wie bei Menschen kommen altersbedingte Krankheiten und –Gebrechen hinzu. Auch das sollte man wissen und einkalkulieren, wenn man Meerschweinchen adoptiert.

Para haben wir schließlich im April 2020 mit ca. 9 Jahren leider verloren. Aber bis zuletzt hatte sie immer Appetit und auch Lebenswillen. Somit hoffen wir, dass sie bis dahin ein schönes Leben hatte, trotz einiger Gebrechen im Alter.

Häufige Fragen zu Senioren-Meerschweinchen?

Was kann ich tun, damit es meinem alten Meerschweinchen an nichts fehlt?

Alte Meerschweinchen benötigen Rückzugsorte, an denen sie lange schlafen und sich ausruhen können. Hier solltest du es ihnen so kuschelig wie möglich machen. Kuschelsachen oder auch Heu solltest du häufiger auf Feuchtigkeit kontrollieren und austauschen. Wenn die Rentner-Schweinchen dort den halben oder ganzen Tag drin liegen, sind sie häufig durchnässt. Der Stall sollte weitestgehend barrierefrei sein. Alte Meerschweinchen haben häufig Arthrose und können nicht mehr springen oder Rampen o.ä. überqueren.

Füße und Augen sollten regelmäßig kontrolliert werden. Nimmt dein Meerschweinchen ab, kannst du auch ab und an etwas Päppelbrei oder gehaltvolle Sonnenblumenkerne füttern sowie das ein oder andere Leckerli mehr geben. Bei Gewichtsverlust solltest du jedoch immer auch einen Tierarzt aufzusuchen, da dies in der Regel auf eine akute Krankheit hinweist.

Welche Partner-Meerschweinchen eignen sich für Senioren?

Senioren-Meerschweinchen sollten nicht mehr mit Jungtieren vergesellschaftet werden. Insbesondere, wenn es sich um eine kleine Gruppe bzw. nur zwei Tiere handelt. Die Jungtiere sind doch noch sehr quirlig und lassen dem alten Tier ggf. nicht die Ruhe, die es benötigt.

Ab wann sollte ich mein altes Meerschweinchen einschläfern?

Ein Tier einzuschläfern ist natürlich immer eine individuelle Entscheidung und sollte in Absprache mit dem Tierarzt erfolgen. Die Erlösung sollte nur erfolgen, wenn das Tier Schmerzen hat und das Leben nicht mehr lebenswert ist. Das ist bei kleinen altersbedingten Gebrechen in der Regel aber nicht der Fall.

Wir hoffen, wir konnten euch einen kleinen Einblick in das Leben von Senioren-Meerschweinchen geben und die wichtigsten Fragen klären. Wir wünschen euch noch viel Spaß mit euren rüstigen Rentnern und dass sie lange gesund leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.