Blätter und Zweige für Meerschweinchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Nagetiere brauchen Nagematerial. Zweige inklusive der Blätter eignen sich dafür besonders gut. Außerdem sind sie eine tolle Mineralienquelle und eine prima Meerschweinchen-Beschäftigung.

Zweige für Meerschweinchen

Zweige als gesundes Futtermittel

Zweige können Meerschweinchen mit Blättern und Blüten angeboten werden. Auch können sie sowohl frisch als auch getrocknet angeboten werden. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass ungespritzte Zweige verfüttert werden.

Zweige enthalten viele wichtige Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe. Beim Nagen wird der Zahnabrieb gefördert und das Zahnfleisch massiert, was zu einem gesunden Zahnwachstum beiträgt.

Zweige als Gestaltungsmaterial für das Gehege

Neben den gesundheitlichen Vorteilen von Zweigen, kannst du mit Zweigen auch das Meerschweinchen-Gehege artgerechter gestalten und zum Beispiel Versteckmöglichkeiten mit Zweigen und deren Blättern herrichten.

Zweige als Meerschweinchenversteck

Zweige als Meerschweinchenversteck

 

Beachte jedoch, dass diese Verstecke nicht lange halten werden, da gerade die Blätter schnell verspeist sein werden und die Zweige schnell angenagt oder gar verputzt sind. Gerade deswegen sind Zweige und Blätter aber eine gute Beschäftigung für Meerschweinchen.

Welche Knabberhölzer für Meerschweinchen?

Die meisten deutschen Bäume eignen sich als Futtermittel. Bei  Eibe, Thuja, Zypresse und Eiche ist jedoch Vorsicht geboten. Diese vier sind hochgiftig und dürfen nicht verfüttert werden!

Bei Meerschweinchen beliebt und unbedenklich für die Fütterung sind zum Beispiel Apfelzweige oder Haselnusszweige. Ebenso sind Nadelhölzer, wie Tanne oder Fichte bei Meerschweinchen beliebt. Bambus (nur kein Glücksbambus), der in vielen Gärten wie wahnsinnig wuchert, kann außerdem bedenkenlos verfüttert werden.

Auch Knabberhölzer von Pflaumen-, Kirschbäumen oder anderem Steinobst dürfen verfüttert werden. Diese wurden bisher häufig als bedenklich eingestuft, weil sie Blausäure enthalten sollen. Diese ist jedoch tatsächlich nur in den Kernen des Obstes enthalten, welcher von Meerschweinchen auf Grund der Härte in der Regel sowieso nicht gegessen, sondern liegengelassen wird.