Lippengrind bei Meerschweinchen

Lippengrind (Cheylitis) bei Meerschweinchen ist eine schorfige Veränderung an Lippe und Mundwinkeln, die sich im späteren Krankheitsverlauf auf die Nase und das Gesicht ausbreiten kann. Auch wenn zunächst ungefährlich, muss die Krankheit sofort durch einen Tierarzt behandelt werden, da sich die Entzündungen auf weitere Körperbereiche ausbreiten können.

Lippengrind bei Meerschweinchen

Lippengrind beim Meerschweinchen
(Bildcredit: Uwe Gille, Wikimedia Commons,
lizenziert unter
CreativeCommons-Lizenz by-cc-by-sa,
URL:
https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/deed.de)

Symptome und Krankheitsverlauf

Der Halter wird in der Regel auf die schorfigen Stellen am Mund aufmerksam. Diese können gelblich aber auch blutig sein. Die betroffenen Stellen sind trocken und feinste Risse können zu erkennen sein. Häufig wird die Krankheit jedoch erst spät erkannt, da der Schorf mit üblichem Dreck verwechselt wird.

Wird die Krankheit nicht behandelt, kann es zu weiteren Entzündungen im Maul und an den Füßen kommen. Zahnfleischbluten, Zahnausfall sowie Muskel- und Gelenkentzündungen können ebenfalls auftreten. Daher ist es zwingend notwendig, das betroffene Meerschweinchen behandeln zu lassen.

Ursachen für Lippengrind

Lippengrind bei Meerschweinchen ist eine Folgeerkrankung. Keime und Bakterien setzen sich in kleinste Verletzungen am Mäulchen und entzünden so die empfindliche Hautpartie. In selteneren Fällen können auch Milben für den Lippengrind verantwortlich sein. Diese nisten sich im Meerschweinchen-Gaumen ein.

Ein Mangel an Vitamin A und C trägt tragen ebenfalls zum Ausbruch von Lippengrind bei. Ebenso begünstigen zu viel saures Futter, wie zum Beispiel saure Äpfel und Stress die Krankheit.

Behandlung und Heilung

Beim Tierarzt werden in der Regel zunächst Hautabstriche oder Tupferproben genommen um den Erreger eindeutig zu identifizieren. Auf Basis dessen, können dann die richtigen Medikamente gegen den Lippengrind ausgewählt werden. So können Antibiotika, Milbenbefall-Mittel (zum Beispiel Ivomec®) oder spezielle Pilzmittel (zum Beispiel Imaverol®) vom Tierarzt verschrieben werden. Sonne und Ruhe fördern ebenfalls die Heilung und tragen zur Genesung des Meerschweinchens bei.

Meerschweinchenkrankheiten (Patient Tier)
6 Bewertungen
Meerschweinchenkrankheiten (Patient Tier)
  • Doris Quinten, Frank Malkusch
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Auflage Nr. 1 (18.09.2007)

Lippengrind bei Meerschweinchen vorbeugen

Wie bereits erwähnt ist Lippengrind eine Folgeerkrankung. Vorbeugend sind somit eine vitaminreiche Meerschweinchen-Ernährung und die Vermeidung von Stress. Vitamin A ist zum Beispiel in Möhren enthalten und Vitamin C findet sich in Paprika und Petersilie.


Beachte: Unsere Krankheitserklärungen ersetzen keinen Tierarzt und dienen ausschließlich der Information. Für eine korrekte Diagnose daher bitte immer eine Tierarztpraxis aufsuchen.