Kräuter für Meerschweinchen

Kräuter, wie Basilikum, Löwenzahn oder Gänseblümchen sollten ein wichtiger Bestandteil des Futterplans sein. Sie enthalten viele Vitamine und einige Kräuter können auch als Heilpflanzen bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden helfen.

Kräuter für Meerschweinchen

Bildcredit: Pixabay.com – summa

Wie bei allem gilt aber auch bei Kräutern: Nicht im Übermaß füttern, denn auch Heilkräuter können Nebenwirkungen haben.

Frische Kräuter pflücken

Viele Kräuter lassen sich am Wegesrand, im Wald, auf Friedhöfen oder unbehandelten Wiesen einfach pflücken. Bevor man jedoch mit dem Pflücken anfängt sollte man sich über die verschiedenen, fressbaren Kräuter informieren und sich etwas Hintergrundwissen aneignen. Besondere Vorsicht ist natürlich bei Giftkräutern geboten. Einige fressbare Pflanzen haben einen giftigen Doppelgänger, und einige Kräuter sind z.B. für schwangere Tiere nicht geeignet.

Essbare Wildpflanzen Ausgabe: 200 Arten bestimmen und verwenden
66 Bewertungen
Essbare Wildpflanzen Ausgabe: 200 Arten bestimmen und verwenden
  • Steffen Guido Fleischhauer, Jürgen Guthmann, Roland Spiegelberger
  • Herausgeber: AT Verlag AZ Fachverlage
  • Taschenbuch: 256 Seiten

Auch bei nassen Kräutern sollte man bei der Fütterung aufpassen. Nasses Grünfutter kann bei Meerschweinchen zu Verdauungsproblemen und Durchfall führen.

Getrocknete Kräuter

Das Trocknen von Kräutern wird bei Meerschweinchenhaltern immer beliebter. Der Trend ist positiv, da er zeigt, dass sich immer mehr Tierbesitzer Gedanken um die Ernährung ihrer Meerschweinchen machen und dadurch auch weniger Kraftfutter füttern. Jedoch sollten getrocknete Kräuter nur in geringen Mengen verfüttert werden, da die Mineralien darin in konzentrierter Form zu Harngrieß  oder Harnsteinen führen können. Getrocknete Kräuter enthalten zum Beispiel ca. 8 Mal so viel Kalzium wie frische Kräuter.

Im Winter und als Leckerli sind Kräuter in getrockneter Form jedoch sehr zu empfehlen. Wenn du Kräuter für den Winter trocken möchtest, findest du hier hilfreiche Tipps.

Kräuter selber züchten

Einige Kräuter, wie Basilikum, Oregano oder Thymian kannst du auch selbst auf der Fensterbank oder im eigenen Garten anpflanzen. Das Züchten der sogenannten Küchenkräuter bringt nicht nur Spaß, du kannst sie gleichzeitig auch für dein Essen verwenden.

Kräuter zur Gesundheitsförderung

Kräuter können auch gezielt bei kleinen Wehwehchen gefüttert werden. Die als Heilkräuter bekannten Pflanzen enthalten Wirkstoffe die zum Beispiel bei Verdauungsproblemen, Entzündungen, Rheuma oder anderen Erkrankungen die Genesung fördern. Wichtig jedoch: Kräuter ersetzen keinen Tierarzt. Bei schweren oder langandauernden Krankheiten ist ein Besuch in der Tierarztpraxis immer der bessere Weg. Deine Tiere werden es dir danken!

Wenn ich jetzt aber Interesse bei dir geweckt habe und du mit dem Kräutersammeln anfangen willst, folgende Kräuter kannst du füttern und findest du auch in unserem Futterlexikon für Meerschweinchen.