Kokoseinstreu für Meerschweinchen

Kokoseinstreu für Meerschweinchen

Was ist Kokoseinstreu und was ist der Unterschied zu herkömmlichen Sägespänen? Diese Fragen und mehr behandeln wir in unserem Artikel zum Thema „Kokoseinstreu für Meerschweinchen“.

Was ist Kokoseinstreu?

Kokoseinstreu wird aus der Schale der Kokosnuss hergestellt. Die braune Einstreu verklumpt, wenn es nass wird. Nachdem es eingestreut ist, erinnert es an einen Waldboden. Die Einstreu ist sehr weich, was den Meerschweinchen-Füßchen sehr gut tut. Insbesondere für Meerschweinchen, die häufig unter geröteten und gereizten Füßen leiden, kann diese Einstreu Abhilfe verschaffen.

Des Weiteren staubt die Einstreu kaum und könnte somit auch etwas für Halter oder Meerschweinchen mit Allergien sein.

Was ist der Unterschied zu herkömmlichen Einstreu für Meerschweinchen?

Wer die Kokoseinstreu zum ersten Mal benutzt, wird sich ggf. wundern, dass es zunächst leicht feucht ist. Dies trocknet aber, nachdem die Einstreu eingestreut wurde. Zudem wird die Einstreu schnell von den Meerschweinchen festgetreten und dann erinnert es, wie schon erwähnt, an einen Waldboden.

Hauptunterschied ist für uns nach dem Testen des Einstreu: Die Ergiebigkeit und die Geruchsbindung. Bei herkömmlichen Einstreu hatte ich immer das Gefühl, dass ich ständig sauber machen musste, weil da die Einstreu schnell feucht war und zum Teil auch unangenehm gerochen hat. Die Kokoseinstreu saugt Flüssigkeiten gut auf und der Ammoniak-Geruch vom Urin wird deutlich reduziert.

Durch das Verklumpen bei Feuchtigkeit, lässt sich die Kokoseinstreu auch gut reinigen. Einfach die verklumpten Stellen durch frisches Einstreu ersetzen, fertig.

Resch Nr35 Meerschweinchenschloss naturbelassenes Massivholz aus Fichte/Mit Zwei großen EIN-/Ausgängen im Erdgeschoss, die im inneren durch einen „Tunnel“ verbunden sind / 55 x 39 x 33 cm (LxBxH)
54 Bewertungen
Resch Nr35 Meerschweinchenschloss naturbelassenes Massivholz aus Fichte/Mit Zwei großen EIN-/Ausgängen im Erdgeschoss, die im inneren durch einen „Tunnel“ verbunden sind / 55 x 39 x 33 cm (LxBxH)
  • Für Meerschweinchen, junge Zwergkaninchen, Chinchillas und Ratten hervorragend geeignet.
  • Mit zwei großen Ein-/Ausgängen im Erdgeschoss, die im inneren durch einen „Tunnel“ verbunden sind und einem breiten Aufgang der auf die Terrasse und dem oberen Haus führt, sowie einem Balkon der als tolle Aussichtsmöglichkeit genutzt werden kann.
  • Die gerundeten Ecken (Softline-Design) beugen Verletzungen, wie z.B. durch absplitterndes Holz oder scharfen Kanten, vor.

Entsorgung des Einstreu

Kokoseinstreu kann grundsätzlich in der Biotonne oder der grauen Tonne entsorgt werden. Es lässt sich aber auch gut kompostieren oder im Garten zum Düngen von Pflanzen verwenden.

In einigen Regionen kann es jedoch die Bestimmung geben, dass die mit Kot verunreinigte Einstreu nicht in der Biotonne entsorgt werden darf. Hier sollte sich jeder vorher bei seiner Region informieren. Mehr über die Entsorgung von Einstreu erfährst du auch in unserem Artikel „Einstreu entsorgen“.

Fazit: Kokoseinstreu für Meerschweinchen im Test

Nachdem wir die Kokoseinstreu nun mehrere Wochen getestet haben, wollen wir nicht mehr drauf verzichten. Nicht nur der Uringeruch schwebt nicht mehr in unserem Wohnzimmer, sondern es lässt sich auch wesentlich einfacher reinigen und die Reinigung ist auch nicht mehr ganz so häufig nötig.