Bewegung für Meerschweinchen: Warum Exercising wichtig ist

Bewegung für Meerschweinchen: Warum Exercising wichtig ist

Meerschweinchen sind von Natur aus bewegungsfreudige Tiere. Sie können ein Tempo von 21 Stundenkilometern erreichen, freudiges umherspringen, das sogenannte Popcornen, inklusive. Wie man Meerschweinchen Bewegung ermöglicht und sie fördert sowie die Auswirkungen von Bewegungsmangel erfahrt Ihr jetzt!

Warum müssen Meerschweinchen schnell sein?

Beobachtet, wie schnell sich Meerschweinchen verstecken können, hat wohl jeder Halter schon mal. Wird man selbst nämlich als Bedrohung wahrgenommen, kann man gar nicht so schnell gucken, wie die Nager in ihre Häuschen oder unter Ihre Unterstände flüchten. Durch ihren Fluchtinstinkt ist es für Meerschweinchen also wichtig, sich schnell in Höhlen oder ähnliches verstecken zu können. Auch gehört es zu ihrem natürlichen Verhalten sich gegenseitig zu jagen (besonders Männchen die Weibchen) oder hintereinander her zu laufen.

Auswirkungen von Bewegungsmangel bei Meerschweinchen

Bewegungsmangel kann bei Meerschweinchen zu gesundheitlichen Problemen führen. Übergewicht, Herz-Kreislauf-Probleme sowie Darmkrankheiten, wie Verstopfung können Folgen von Bewegungsmangel sein.

Jedes Gramm zu viel, schränkt bei dicken Tieren die Bewegung immer mehr ein, da auch der Bauch irgendwann nahezu auf dem Boden schleift.

Auch Langeweile ist eine Begleiterscheinung von Bewegungsmangel, da die Tiere ihrem natürlichen Drang Umgebungen zu erkunden nicht nachgehen können. Eine Haltung in zu kleinen Käfigen, ohne Bewegung und interessanten Aktivitäten führt zudem dazu dass die eigentlich so intelligenten Meerschweinchen „verdummen“.

Förderung von Bewegung durch ausreichend Platz

Stellst du deinen Meerschweinchen ausreichend Platz zur Verfügung werden sie diesen in der Regel zum Laufen nutzen. Im besten Fall hast du eine lange Rennstrecke ab 2 Metern für sie. Bei Außenhaltung ist das in der Regel kein Problem. Mit ausreichend Fläche werden sie richtig Fahrt aufnehmen.

Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Rennstrecke wirklich den Platz zum Laufen ermöglicht und nicht durch Häuser oder andere Einrichtungsgegenstände verbaut ist. Unterstände, Tunnel und Röhren sind jedoch trotzdem super, da eure Meerschweinchen sich auch immer was zum Verstecken wünschen beim Herumtollen.

Meerschweinchen zum Sport animieren

Eine gänzliche oder teilweise Fleecehaltung kann ebenfalls zur besseren Bewegung beitragen. Im Einstreu sinken Meerschweinchen in der Regel mehr ein, was sie am Rennen und sprinten etwas hindern kann. Futterbälle sind ebenfalls perfekt um etwas Bewegung in den Stall zu bekommen. Auch sie rollen am besten auf einem Fleece-Untergrund oder draußen im Garten.

Futterball zur Bewegungsförderung

Etwas Nasenball spielen für das flinke Meerschweinchen

Das Futter im Stall zu verteilen, trägt ebenso dazu bei, das sich Meerschweinchen ihr Essen erarbeiten und suchen müssen.

Soll sich dein Meerschweinchen mehr bewegen, kann auch Klicker Training eine tolle Möglichkeit in den Meerschweinchenalltag etwas Sport zu integrieren. Mit dieser Trainingsmethode können Meerschweinchen ein paar kleine Tricks lernen oder einen kleinen Parcours durchlaufen. In jedem Fall bringt es Aktivität, Bewegung und auch Kopfarbeit.

Bei meinen Langhaarmeerschweinchen konnte ich außerdem beobachten, dass sie sich im Sommer mehr bewegen, wenn sie eine Kurzhaarfrisur bekommen.

Auf Laufräder zur sportlichen Animation sollte jedoch verzichtet werden. Diese sind nicht für Meerschweinchen geeignet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...