Häufige Vorurteile gegenüber Tierheim Meerschweinchen

Häufige Vorurteile gegenüber Tierheim Meerschweinchen

Meerschweinchen oder andere Tiere aus dem Tierheim: Viele Menschen und zukünftige Tierhalter haben Vorurteile gegenüber Tierheimen und fragen sich, ob sie wirklich ein Meerschweinchen aus dem Tierheim oder nicht doch lieber vom Züchter oder gar aus dem Zoohandel adoptieren sollten. 

Alle Vorurteile gegenüber Tierheim Meerschweinchen können entkräftet werden. Alles dazu im Folgenden: 

Vorurteil 1: Die Tiere sind krank

Richtig ist, dass im Tierheim auch kranke Meerschweinchen landen, insbesondere dann, wenn die vorherigen Halter sich die Tierarztkosten nicht leisten können oder wollen.

Falsch ist jedoch, dass das Tierheim kranke Tiere vermittelt. Natürlich können Meerschweinchen jederzeit erkranken, auch kurz nach der Vermittlung. Es werden jedoch nicht absichtlich kranke Meerschweinchen vermittelt. Alle Tiere werden im Tierheim zunächst von einem Tierarzt untersucht. In die Vermittlung kommen nur gesunde Meerschweinchen.

Vorurteil 2: Die Notmeerschweinchen schleppen Parasiten ein

Richtig ist, auch Meerschweinchen im Tierheim können von Parasiten befallen werden.

Falsch ist jedoch, dass Meerschweinchen aus dem Tierheim öfter von Haarlingen, Milben etc. befallen sind als Meerschweinchen vom Züchter oder anderen Quellen. Zudem untersucht auch hier der Tierarzt die Tiere vor der Vermittlung auf Parasiten und leitet bei Bedarf eine Behandlung ein.

Vorurteil 3: Die Meerschweinchen sind alt

Richtig ist: Meerschweinchen jedes Alters können im Tierheim landen. Somit sowohl junge als auch alte Tiere.

Falsch ist jedoch, dass man dadurch als Halter einen Nachteil hat. Eins unserer ersten zwei Meerschweinchen war bereits 5 Jahre als, als wir es aus dem Tierheim zu uns geholt haben und wir durften noch 4 schöne Jahre mit ihm verbringen.

Vorurteil 4: Notfall-Meerschweinchen haben Verhaltensstörungen

Falsch ist, dass jedes Tier, nur weil es aus dem Tierheim kommt und möglicherweise bisher kein schönes Leben hatte, auch Verhaltensstörungen aufweist.

Richtig ist: Es kann sein, dass Meerschweinchen mit Verhaltensstörungen im Tierschutz landen, aber der überwiegende Teil weist keine Verhaltensstörungen auf und wird bei artgerechter Haltung im neuen Zuhause auch aufblühen.

Vorurteil 5: Die Tierheime haben keine Rasse-Meerschweinchen

Falsch ist, dass im Tierheim eher “unschöne” Tiere, die nicht auf bestimmte Merkmale gezüchtet werden, landen.

Richtig ist: Tierliebe sollte zunächst sowieso nicht vom Aussehen der Tiere abhängig sein und bei Meerschweinchen findet man alle möglichen Rassen vom Rex bis zum Peruaner im Tierheim. Zudem sind auch Mischlinge immer liebenswert und außergewöhnlich schön.

 

Also nochmal der Appell an alle, die Meerschweinchen adoptieren wollen: Geht einfach mal zum nächstgelegenen Tierheim oder auch zu einer Notstation und informiert euch. Häufig sind auch der “Tag der offenen Tür” oder andere Veranstaltungen eine gute Möglichkeit Tierheime und Tierschutzvereine kennen zu lernen.

Denkt auch immer daran: Jedes “gekaufte” Haustier nimmt einem sehnsüchtig wartenden Tier aus einem Tierheim die Chance auf ein neues Zuhause.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.